Startseite - Reden kann retten

Service-Navigation und Notfall-Nummern

Hauptnavigation

Sie sind hier

Hauptinhalt

Gibt es sichere Suizidmethoden?

«Was ist die beste Selbstmordmethode?», «Wie kann ich mich schmerzfrei umbringen?». Diese Fragen stellen sich viele Menschen, die an Suizid denken, und es gibt unzählige Foren im Internet dazu. Egal, was Sie dort lesen, es ist wichtig zu wissen:

Es gibt keine sichere Suizidmethode

Egal, welche Methode man wählt, es besteht immer das Risiko, dass der Versuch misslingt und statt dem Tod eine lebenslange Schädigung oder Behinderung zurückbleibt. 

Den Schmerz beenden und nicht das Leben

Häufig steht hinter der Frage: «Welches ist die beste Methode für Selbstmord?» eigentlich die Frage: Was kann ich machen, dass diese Krise und all das unendliche Leiden, der unerträgliche Schmerz aufhören?» (siehe auch, Was bedeuten meine Suizidgedanken?). Gespräche mit vielen Betroffenen zeigen, dass Phasen mit Suizidgedanken und leidvollen Belastungen in aller Regel vorbeigehen. Die allermeisten Überlebenden von Suizidversuchen sind in der Regel froh, dass sie weiterleben können, und ihre Lebenssituation verbessert sich. (Lesen Sie dazu auch Berichte von Betroffenen.)

Der erste Schritt für eine bessere Lösung als Suizid ist, sich jemand anderem mitzuteilen und Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Hilfe in Anspruch nehmen

Es gibt Menschen, die Sie in Ihrer schwierigen Zeit unterstützen wollen. Wenn Sie in Ihrem privaten Umfeld im Moment niemanden haben, an den Sie sich wenden möchten, oder wenn die Krise ganz unerträglich ist, sollten Sie sich an Fachleute wenden. Adressen finden Sie hier. Falls Sie noch nie mit jemandem über Ihre Suizidgedanken gesprochen haben, fällt es Ihnen vielleicht leichter, zunächst anonym mit einer Beratungsperson am Telefon zu sprechen. Die Beraterinnen und Berater der Dargebotenen Hand (Tel. 143) sind auf solche Gespräche vorbereitet und gewähren Ihnen absolute Anonymität. 

Lesen Sie weiter:

Top